Hauttypen

Bereits in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts führte der US-amerikanische Hautarzt Thomas Fitzpatrick eine Klassifikation von Hauttypen ein, die sich bis heute bewährt hat. Tatsächlich lässt sich unter anderem auf Basis von Haut-, Haar-, und Augenfarbe sowie unter Berücksichtigung der bisher bekannten Reaktionen auf die Sonne (z. B. Neigung zu Sonnenbrand, schnelle Bräunung o. ä.) ermitteln, ob man zum Beispiel eher dem keltischen oder dem mediterranen Typ entspricht. Daraus wiederum lassen sich Rückschlüsse auf die Eigenschutzzeit der Haut sowie den benötigten Lichtschutzfaktor ziehen.

  • Hauttypen: Übersicht

    Hauttypen:
    Übersicht

    In unseren Breitengraden spielen vor allem vier Hauttypen eine Rolle: Der keltische Typ, der nordische Typ, der Mischtyp und der mediterrane Typ. Erfahren Sie hier mehr über die Unterschiede und die Folgen in puncto Eigenschutzzeit der Haut.

    mehr erfahren
  • Selbsttest: Welcher Hauttyp bin ich?

    Selbsttest: Welcher
    Hauttyp bin ich?

    Welcher Hauttyp bin ich? Dieser kostenlose Selbsttest dient als erste Orientierung. Wichtig: Die Grenzen zwischen zwei Hauttypen können fließend sein, individuelle Abweichungen sind möglich. Wichtig: Der Test kann nicht auf Kinder angewendet werden.

    mehr erfahren
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.