Sonnenallergie: Symptome und Formen

Wenn sich nach der Sonnenbestrahlung juckende Hautveränderungen wie zum Beispiel Knötchen oder Bläschen einstellen, denken viele im ersten Moment an „Sonnenallergie“. Doch eine echte allergische Reaktion im Sinne einer Fehlreaktion des Immunsystems ist eher selten im Spiel. Tatsächlich sprechen Experten eher von verschiedenen Krankheitsbildern wie polymorpher Lichtdermatose oder Mallorca Akne. Erfahren Sie hier mehr über die Unterschiede und lesen Sie, welche Symptome bei den jeweiligen Formen typisch sind.

  • Formen der Sonnenallergie

    Formen der
    Sonnenallergie

    Die polymorphe Lichtdermatose zählt zu den häufigsten Formen der „Sonnenallergie“. Daneben sind in diesem Zusammenhang Mallorca Akne, phototoxische und photoallergische Reaktionen zu nennen. Erfahren Sie mehr über die Auslöser und Entstehungsmechanismen.

    mehr erfahren
  • Symptome bei Sonnenallergie

    Symptome bei
    Sonnenallergie

    Hautrötung, Juckreiz, Knötchen, Pusteln – die typischen Sonnenallergie-Symptome stellen sich meist innerhalb weniger Stunden bis Tage nach der Sonneneinstrahlung ein. Meist sind die Hautveränderungen auf die Körperstellen beschränkt, die direkt mit der Sonne in Kontakt gekommen sind.

    mehr erfahren
  • Sonnenallergie oder Sonnenbrand?

    Sonnenallergie oder
    Sonnenbrand?

    Handelt es sich um eine Sonnenallergie oder ist es doch nur ein „normaler“ Sonnenbrand? Wie lassen sich diese typischen Hautbeschwerden im Sommer voneinander unterscheiden? Hier finden Sie die wichtigsten Symptome im direkten Vergleich.

    mehr erfahren
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.