Sonnencreme bei Sonnenallergie

Sonnencreme bei Sonnenallergie

Ein guter UV-Schutz ist für Sonnenallergiker wichtig. Das Tückische daran: Viele Betroffene reagieren gerade auf die Inhaltsstoffe ausgewählter Sonnenschutzprodukte besonders sensibel. Worauf kommt es also bei der Auswahl von Sonnencremes bei Sonnenallergie an? Die Checkliste verschafft einen Überblick.

Checkliste Sonnenschutzmittel bei Sonnenallergie

  • Wählen Sie ein Präparat mit ausreichend hohem Lichtschutzfaktor
    • Der LSF gibt den Schutz gegenüber UV-B-Strahlung an
    • Der benötigte Lichtschutzfaktor basiert auf der Ermittlung des eigenen Hauttyps und dem Wissen um den aktuellen UV-Index.
    • Der aktuelle UV-Index kann unter www.uv-index.de abgerufen werden
    • Die Formel zur Berechnung der LSF lautet:
      • Hauttyp I (Keltischer Typ): LSF = 4 x UVI
      • Hauttyp II (Heller Typ) LSF= 3 x UVI
      • Hauttyp III (Mischtyp) LSF = 2 x UVI
  • Achten Sie auch auf einen hohen UV-A-Schutz
    • Der UV-A-Schutz wird auf der Packung durch einen Kreis mit der Bezeichnung UV-A symbolisiert
  • Bei Mallorca Akne gilt: Ohne Lipide, ohne Emulgatoren!
    • Bei der Entstehung der Mallorca Akne scheinen Lipide und Emulgatoren in Kombination mit UV-Strahlung für die Hautirritationen verantwortlich zu sein
    • Insofern sollte ein Sonnenschutzmittel ohne Fett oder Emulgatoren benutzt werden
    • Auch After-Sun-Produkte sollten sicherheitshalber weder Fett noch Emulgatoren enthalten
  • Chemische oder mineralische Filter?
    • Herkömmliche Sonnenschutzmittel basieren auf chemischen Filtern. Diese werden allerdings gerade bei Sonnenallergie häufig nicht vertragen
    • Als Alternative kann ein sogenannter mineralischer Sonnenschutz in Frage kommen. Mineralische Sonnencremes enthalten Wirkstoffe wie Titanoxid oder Zinkoxid
    • Mineralische Sonnenschutzmittel lassen sich häufiger etwas schwieriger verteilen und bieten auch im UV-A-Bereich in der Regel keinen hohen Schutz. Sollten aber chemische UV-Filter nicht vertragen werden, können sie eine Alternative sein
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Pflichttexte:
Soventol Hydrocortisonacetat 0,5 % 5 mg/g Creme.
Wirkstoff: Hydrocortisonacetat. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von mäßig ausgeprägten geröteten, entzündlichen oder allergischen Hauterkrankungen, bei denen schwach wirksame, niedrig konzentrierte Corticosteroide angezeigt sind. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand Oktober 2015.
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn.

Soventol HydroCort 0,5% Spray 5 mg/g Lösung. Wirkstoff: Hydrocortison. Anwendungsgebiete: Zur Linderung von nicht infizierten leichten entzündlichen, allergischen oder juckenden Hauterkrankungen, die auf eine symptomatische Behandlung mit schwach wirksamen Glucocorticosteroiden ansprechen. Soventol HydroCort 0,5 % Spray eignet sich vorzugsweise zur Anwendung auf normaler oder fettiger Haut. Enthält Propylenglycol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand Juni 2015.
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn.

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.