Checkliste

Tipps für die Reiseapotheke

Reiseapotheke

Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres! Umso wichtiger, sich den Ferienspaß nicht durch Sonnenallergie, Insektenstiche oder Durchfall verderben zu lassen. Wer an eine gut ausgestattete Reiseapotheke denkt, ist also gut beraten. Doch was gehört in die Reiseapotheke? Und welche allgemeinen Tipps sollte man rund um Transport und Aufbewahrung beherzigen? Hier finden Sie eine praktische Übersicht.

Checkliste Reiseapotheke

  • Sonnenbrand, Sonnenallergie: Mittel zur Linderung von Entzündung und Juckreiz auf Basis von Hydrocortison
  • Insektenschutz: Repellents
  • Insektenstiche: Mittel zur Kühlung und zur Linderung des Juckreizes
  • Sommergrippe: Mittel gegen Erkältung
  • Schmerzen, Fieber: Mittel zur Schmerzlinderung und Fiebersenkung (z. B. Paracetamol, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure)
  • Magen-Darm-Probleme: Mittel gegen Durchfall, leichtes Abführmittel
  • Reisekrankheit: Mittel gegen Reiseübelkeit (z. B. Tabletten, Reisekaugummis)

Von Hautärzten entwickelt: Soventol HydrocortisonACETAT 0,5%

Von Hautärzten entwickelt:

Das innovative Cremogel von Soventol gibt es jetzt auch höher dosiert! Ideal geeignet bei akuten und besonders ausgeprägten Haut-Irritationen.

Soventol HydrocortisonACETAT 0,5% Cremogel

  • Speziell bei Sonnenallergie
  • Nimmt schnell die Rötung
  • Wirkt stark entzündungshemmend
  • Kühlt wie ein Gel, pflegt wie eine Creme
  • Ist gut verträglich


Mehr Informationen

Weitere Utensilien für die Reiseapotheke:

  • Wundschnellverbände
  • Desinfektionsspray
  • Mittel gegen Prellungen und Verstauchungen
  • Mittel gegen Erbrechen
  • Blasenpflaster
  • Sonnenschutz-Mittel
  • Mittel zum Schutz vor Insekten (Repellenzien)
  • Fieberthermometer
  • Kondome
  • Medikamente zur Dauermedikation inkl. Anti-Baby-Pille

Tipps zu Transport, Aufbewahrung & Co.

  • Kontrollieren Sie vor Reiseantritt das Haltbarkeitsdatum Ihrer Medikamente
  • Medikamente zur Dauermedikation sollten im Flugzeug im Handgepäck transportiert werden (Vermeidung von Problemen bei Gepäckverlust)
  • Packen Sie Dauermedikamente in ausreichender Menge ein – besser zu viel, als zu wenig
  • Kühlungspflichtige Medikamente (z. B. Insulin) sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden; für temperaturempfindliche Medikamente sind grundsätzlich Isoliertaschen geeignet
  • Stecken Sie unbedingt auch den Beipackzettel der Medikamente ein
  • Beachten Sie bei der Einnahme von Medikamenten, die täglich zur selben Uhrzeit eingenommen werden müssen, eine mögliche Zeitverschiebung

Extra-Tipp vor Reiseantritt: Informieren Sie sich über benötigte Impfungen im Reiseland und prüfen Sie Ihren aktuellen Impfstatus daraufhin.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hilfe aus der Apotheke

Hilfe aus der Apotheke

Mittel gegen Sonnenallergie sind in der Apotheke rezeptfrei erhältlich.

Mehr erfahren
Sonnenallergie bei Kindern behandeln

Sonnenallergie bei Kindern behandeln

Eine Sonnenallergie kann bereits bei Kindern auftreten. Erfahren Sie mehr über Ursachen und Behandlung.

Mehr erfahren
Sonnenallergie vorbeugen

Sonnenallergie vorbeugen

Geben Sie der Sonnenallergie keine Chance! Diese Tipps haben sich zur Prophylaxe bewährt.

Mehr erfahren
Tipps bei Sonnenallergie

Tipps bei Sonnenallergie

Was tun bei Sonnenallergie? Diese Tipps haben sich bei sonnenempfindlicher Haut bewährt.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Von Hautärzten entwickelt: Soventol HydrocortisonACETAT 0,5%

Von Hautärzten entwickelt:

Das innovative Cremogel von Soventol gibt es jetzt auch höher dosiert! Ideal geeignet bei akuten und besonders ausgeprägten Haut-Irritationen.

Soventol HydrocortisonACETAT 0,5% Cremogel

  • Speziell bei Sonnenallergie
  • Nimmt schnell die Rötung
  • Wirkt stark entzündungshemmend
  • Kühlt wie ein Gel, pflegt wie eine Creme
  • Ist gut verträglich


Mehr Informationen